Sport in der Krebsnachsorge ist ein Angebot für krebskranke Frauen und Männer. Durch moderates Ausdauertraining wird das körpereigene Immunsystem stimuliert und die Abwehrkräfte gestärkt. Bewegungsspiele in der Gruppe bringen Freude, Spaß und Ablenkung und fördern die Gemeinschaft. Kräftigungs- und Dehnübungen mindern die Bewegungseinschränkung. Verschiedene Entspannungstechniken unterstützen die seelische Regeneration. Neben der Verbesserung der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit und funktioneller Einschränkungen sind für uns die Mobilisierung psychischer Kräfte und die Stärkung des Selbstwertgefühls wesentliche Ziele dieses Angebotes.

In der Regel wird der Sport in der Krebsnachsorge von Ihrer Krankenkasse über eine ärztliche Verordnung bezuschusst. Voraussetzung ist, dass ihr/e Arzt/ Ärztin Sie untersucht und für sportgeeignet erklärt hat.
Falls Sie keine ärztliche Folgeverordnung mehr bekommen, haben Sie die Möglichkeit mit einem zusätzlichen monatlichen Eigenbeitrag von 3,- € weiterhin die Gruppe zu besuchen.

Leitung:
Krebsnachsorge, Leitung : Heike Possolt, Übungsleiterin Sport in der Krebsnachsorge, Tel.: 0176/43012499.

Ärztlicher Ansprechpartner:
Dr. med. Matthias Imach , Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Marien-Hospital Wesel

Dauer/Kursgebühr:
Angebot fortlaufend, mit ärztlicher Verordung kostenfrei, freiwillige Teilnahme auch ohne Verordnung möglich (als Mitglied im Weseler Turnverein, Beitrag  8,00 Euro monatlich zuzügl. Sonderbeitrag 3,00 Euro monatlich).

Trainingszeiten Stand: 01.01.2016

Tag Zeit Gruppe Ort Übungsleiter
Mittwoch 17.00 bis 17.45 Uhr Sport in der Krebsnachsorge  SPZ, Breslauer Str. 20, 46483 Wesel  Heike Possolt